Seminare Augsburg

Halbjährlich seit 2000 stattfindende Homöopathie-Fortbildungsreihe mit Karl-Josef Müller in Augsburg


Der Referent
Karl-Josef Müller ist bekannt als Autor der Materia Medica Wissmutund aus Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften sowie zahlreichen Seminaren im gesamtem Bundesgebiet. Er arbeitet seit 1986 in eigener homöopathischer Praxis in Zweibrücken (Rheinland-Pfalz). Für ihn gibt es keinegroßenoder kleinenMittel, nur bekannte und unbekanntere, denn tiefgründig verordnet hat jede Arznei ein umfassendes Heilpotenzial.

Die in wörtlichen Patientenaussagen aufgezeichneten Erstanamnesen werden als Kopie an die Seminarteilnehmer, so dass man entspannt der Fallvorstellung und -analyse folgen kann. Da bei der homöopathischen Umsetzung der individuellen Informationen bei manchen Arzneien die Materia Medica unzureichend ist, wird anschaulich vermittelt, wie in solch einem Fall Ergänzendes aus anderen Natur- und Geisteswissenschaften als zusätzliches Werkzeug hinzugezogen werden kann. Sie werden viel lernen, Inspirationen erhalten und möglicherweise für den einen oder anderen bisher nicht geheilten Patienten dessen persönliche Arznei finden.

Das Seminarhaus - Pfarramt Sankt-Lukas im Ortsteil Hammerschmiede

Das Pfarramt Sankt-Lukas (» www.st-lukas-augsburg.de) in der Sankt-Lukas-Str. 46 1/3 in 86169 Augsburg, gute fünf Fahrminuten von der A8-Ausfahrt Augsburg-Ost entfernt. Vom Hauptbahnhof fahren Sie bitte mit der Bus Linie 22 bis zur Haltestelle Ulrichswerk (zwei Minuten bis St. Lukas) oder der Bus Linie 23 bis zur Haltestelle St.-Lukas-Straße. Für die Rückfahrt zum Hauptbahnhof findet sich häufig ein Seminarteilnehmer aus Augsburg, der sie gerne mitnimmt.

Ermäßigung für Erstteilnehmer und Gruppen
- ErstteilnehmerInnen erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 20 € (nicht kombinierbar mit dem Gruppenrabatt).
- Gruppen ab drei Personen erhalten 10 % Ermäßigung. Zwingend erforderlich ist die gleichzeitige Anmeldung per E-Mail, Fax oder postalisch durch einen Gruppenteilnehmer; eine nachträgliche Erweiterung bestehender Gruppen ist leider nicht möglich! Die Bezahlung erfolgt individuell nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Fortbildungspunkte für Ärzte & Heilpraktiker
Es werden 15 Unterrichtseinheiten Fachfortbildung zum Qualifizierungsnachweis durch SHZ & BKHD attestiert. Für Ärzte werden in der Regel 14 FoBi-Punkte der Landesärztekammer zur zertifizierten Fortbildung anerkannt, für den Erhalt des DZVhÄ-Diploms 15 Punkte.




Seit einigen Jahren besuche ich regelmäßig die Seminare von Karl-Josef Müller. Ich habe damit angefangen, weil es so viele unbekannte und neue Mittel gibt, die ich gerne kennenlernen wollte. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Seminare sind immer für eine Überraschung gut, selbst bei bekannten Mitteln, und machen Spaß.“

Frau Dr. med. Renate Orth-Jacobs, Nürnberg




23./24. September 2017 - Die Entschlüsselung der Substanz - Neues aus dem Pflanzenreich

Die evolutionäre Strategie einer Pflanze, ihre biologischen Besonderheiten gehen ins Arzneimittelbild über. Eine unverkennbare Identität ist dabei der Name einer Pflanze – unerklärlich, aber vielfach verifiziert. Und selbst die Mythen um eine Substanz hinterlassen ihre Spuren im Arzneibild. Es geht somit um Pflanzen, die von ihrer Signatur her eine ziemliche Neugier wecken, wie das homöopathische Verschreibungsbild von XYZ wohl aussehen könnte.

Da wären die Mikropilze Candida albicans und Trichop rubrum, der Fuß- und Nagelpilz. Was hat er uns zu sagen? Könnte er ob seiner Verbreitung und Hartnäckigkeit zum Polychrest werden? Ähnlichkeiten zu Sulfur sind jedenfalls nicht von der Hand zu weisen: Probleme mit sozialer Abgrenzung/Grenzübertretung, chronische Infekte ...

Bei Impulskontrollstörungen von Kindern bietet sich über die Signatur das Springkraut Impatiens förmlich an, ebenso das Popcorn Stigmata maydis und die Spritzgurke Elaterium. Und auch Mandragora kann ihre überschießenden Reaktionen kaum bändigen. 

Die impulsive Chamomilla hilft auch Erwachsenen bei chronischen Gastritiden oder Zahnschmerzen. Dort angelangt werden einige Korbblütlergeheimnisse gelüftet: über den etwas „spacigen“ Hasenlattich Nabalus serpentarius und die Wegwarte Cichorium intybus, um die sich wunderschöne Geschichten ranken. Was heißt das für die Arznei? Die „salzliebende“ Stranddistel Xanthium spinosum verlinkt Korbblütleraspekte mit den Modalitäten der Meeresmittel. Auch der Westernkaktus Carnegiea gigantea gedeiht auf salzigen Böden und verlinkt Kakteeneigenschaften mit denen der „Salzmittel“. Wir lernen in diesem Seminarabschnitt auch Cactus grandiflorus und Anhalonium besser kennen.

Der Seminarflyer » Augsburg 2017 zur Ansicht.





Jedes Mal, wenn ein Seminar vorbei ist, freue ich mich aufs nächste. Ich gehe mit vielen neuen Eindrücken und Wissen nach Hause, das ichs ehr oft bei Fällen anwenden kann, an denen ich schon 'verzweifelt' war. Und jedes Mal wieder ist es anders und bleibt deswegen spannend und abwechslungsreich. Ich freue mich immer wieder auf Augsburg.“

Marianne Schwager (Heilpraktikerin), Nördlingen




17./18. März 2018 (Termin noch nicht bestätigt) - Neues aus dem Meer

Ein Netz voller Praxiserfahrungen mit homöopathischen Arzneimitteln aus dem Meer wird im Frühjahr 2018 in Augsburg vorgestellt. Geplant sind u.a. Fälle Aqua marina, Haien, Hering und Kaviar. Ein Seminarflyer, der alle vorzustellenden Arzneien enthalten wird, wird im Herbst an dieser Stelle zur Ansicht eingestellt.


Wünschen Sie eine Information per E-Mail von anstehenden Seminaren mit Karl-Josef Müller in Ihrer Nähe?

Sie erhalten zwei bis drei Monate vor einer Fortbildung einmalig eine Benachrichtigung. (Sie können diese Erlaubnis jederzeit per E-Mail widerrufen.)

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Zurück zum Seminarkalender.


Suche nach Beiträgen und Fällen

Mit obiger Suchfunktion können Sie in den Beschreibungen aller Hefte nach Arzneien, Krankheitsnamen, Autoren etc. suchen.

Tipp 1: Der Stern „*“ dient als Platzhalter für beliebig viele Zeichen. Bsp.: „Aceton“ würde nur Seiten finden, die genau dieses Wort beinhalten, „Aceton*“ würde dagegen auch Seiten mit Wörtern wie „Acetonum“ oder „Acetonumverbindungen“ finden.

Tipp 2: Zur Suche von Beiträgen einer Arznei, geben Sie den Namen in ausgeschriebener Form ein. Bsp.: „Acetonum“ würde in der Regel nur Ausgaben anzeigen, die einen Beitrag dieser Arznei enthalten. Führen Sie dagegen eine Suche mit „Aceton*“ durch, würde auch Seiten anzeigen, die diese Arznei nur erwähnen (z.B. als Differenzialdiagnose).


Übersicht über alle Arzneien

Eine alphabetisch Übersicht aller Arzneien finden Sie hier: Gesamtuebersicht.pdf