Schnellübersicht über alle Ausgaben

der halbjährlich (Ende April und Oktober) erscheinenden Fachzeitschrift


Hier finden Sie eine alphabetische Übersicht aller Arzneien, zusammengefasst auf zwei DIN-A4-Blättern: Gesamtuebersicht.pdf

Für unentschlossene Neuabonnenten bietet sich das Kurzzeitabonnement an: vier aufeinanderfolgende Ausgaben zum Preis des regulären Abonnements; nach Erhalt des vierten Heftes ist das Kurzzeitabonnement automatisch beendet. Erstabonnenten erhalten auf Wunsch zwei Freiexemplare (auch Sonderhefte); die Mindestlaufzeit beträgt in diesem Fall zwei komplette Jahrgänge. Alle weiteren Infos dazu finden Sie sie auf der Bestellseite.


Homoeopathia viva Sonderheft 2010 - Spinnenarzneien

Auf 88 großformatigen Seiten erwarten Sie Beiträge, Arzneimittelbilder und Praxiserfahrungen zu Aranea diadema (zwei Kasuistiken) und Aranea ixobola, Tarentula hispanica, Tarentula cubensis, Theridion curassavicum (drei Fälle), Latrodectus mactans (zwei Beiträge) und Latrodectus hasselti, Tegenaria atrica (Hauswinkelspinne, zwei Artikel), Tela aranea (zwei Fälle) und der Skorpionart Buthus australisZur genaueren Inhaltsbeschreibung ...


Homoeopathia viva Sonderheft 2007 - Hundearzneien

Schwerpunkt mit zahlreichen Beiträgen sind Lac caninum und Lyssinum, des Weiteren vertreten sind Lac lupinum (zwei Fälle) und Excrementum caninum (Frau mit Autoimmunanämie). Stofflich betrachtet keine Hundearzneien, aber homöopathisch durchaus verwandt sind Rosa canina (Hundsrose) und Wolfram (Tungstenium). Zur Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 1/19 - Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)

Die Euphorbiaceae sind eine Pflanzenfamilie, von denen 40 und mehr Vertreter in potenzierter Form erhältlich sind. In Planung sind bisher Beiträge zu Mancinella und dem Wunderbaum Ricinus communis, weitere Arzneien werden noch bekannt gegeben.


Ausgabe 2/18 - Autoimmunerkrankungen

Mögliche Krankheitsbilder sind u.a. ein Lupus erythematodes, eine Thrombozytopenie und Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis; weitere werden zu gegebener Zeit an dieser Stelle eingestellt. Die Heilmittel werden absichtlich nicht bekannt gegeben, um für die Leser die „Spannung aufrechtzuerhalten“.


Ausgabe 1/18 - Säuren

In Planung sind Beiträge zu Lacticum acidum (Milchsäure), Oxalicum acidum (Oxalsäure), Hydrocyanicum acidum (Blausäure) und vielen weiteren Säuren, die nach und nach noch bekannt gegeben werden.


Ausgabe 2/17 - Schlangen

Neben Beiträgen zu geläufigen Schlangen erwarten Sie Praxiserfahrungen zu neuen Schlangen aus bekannten Gattungen - Crotalus cerastes (Seitenwinder-Klapperschlange) und Naja mossambika (Speikobra) - wie auch homöopathischen Exoten wie Morelia viridis (Grüne Baumpython) und der Anakonda Eunectes notaeus.


Ausgabe 1/17 - selten verordnete Pflanzen

Mit Beiträgen zu Mentha piperita (Pfefferminze), Hammamelis virginianaIris versicolor, Condurango, Olibanum sacrum (Weihrauch), Viscum album (Mistel) sowie einer Materia medica der Hundsgiftgewächse, komplettiert durch einen Fall von Apocynum cannabinumZur Heftbeschreibung ...


Ausgabe 2/16 - Arzneien bei Neurodermitis (aktuelle Ausgabe)

Praxiserfahrungen zu (Daphne) MezereumMytilius edulis (Miesmuschel), Aqua marina, Jod, Mancinella, Tilia europea (Linde), Rhus radicans, Chocolate, Rhus toxicodendron, Calcium carb. und Hura brasiliensis, ergänzt durch die Oliv-Bastardschildkröte Lepidochelys olivacea bei einem Fall von Nesselsucht. Zur detaillierten Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 1/16 - Drogen und drogenartige Arzneien

Neben klassischen Drogen wie Cannabis sativum und Nux moschata finden sich auch Beiträge von Arzneien die deutliche drogenartige Aspekte aufweisen: zur Mondwinde Convolvulus duartinus (Convo-d.), dem Wasserstoff Hydrogenium (zwei Fälle), dem Korbblütler Nabalus serpentarius und dem Oleander (zwei Beiträge). Zur Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 2/15 - Halogene

Mit Fallbeiträgen zu Magnesium fluoratum, Ferrum muriaticum, Lithium bromatum, Calcium muriaticum, Kalium iodatum, Arsenicum jodatum, Kalium bromatum, Mercurius iodatus ruber, Natrium muriaticum und Calcium bromatum, komplettiert durch Artikel zu den homöopathischen Gemeinsamkeiten der Halogene wie auch kurzgefaßten Arzneimittelbildern von Fluor, Brom und IodZu den Halogenen ...


Ausgabe 1/15 - Radioactiva und Imponderabilia

Mit Praxiserfahrungen zu Plutonium nitricum (3 Fälle), Uranium metallicum & nitricum, Radium bromatum sowie den Imponderabilien Magnetis polus australis (inkl. einer Abhandlung zur Hahnemanns Zeit in Wien und dessen Bezug zu Franz A. Mesmer und dessen Mesmerismus), Positronium und Malaria officinalis. Zur ausführlichen Beschreibung ...


Ausgabe 2/14 - Arzneien bei ADS/ADHS

Neben einer ausführlichen Einführung zum Thema ADHS erwarten Sie Fälle von Mercurius, Silberamalgam (Argentum amalganum), der Bettwanze Cimex lectularius (Fall & Arzneimittelbild), Abelmoschus, dem Nachtschatten Physalis alkekengi und dem Dornenkronenseestern Acanthaster planci. Zusatzbeiträge: Medorrhinum (Fall), Seminarreport Dr. Michal Yakir zur Pflanzentabelle. Zur vollständigen Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 1/14 - Bekanntere und seltener verordnete Nosoden

Schwerpunkte mit mehreren Falldarstellungen sind Psorinum und die Milzbrand-Nosode Anthracinum. Weitere Nosodenbeiträge: Syphilinum, Medorrhinum (Empfindungsmethode nach Sankaran), Lyssinum, Tuberkulinum marmorek und die Papageienkrankheit Ornithose (Psittakose). Ergänzende Beiträge: Dermatophagoides pteronyssinus (Hausstaubmilbe) und die Pflanzentabelle von Dr. Michal Yakir (Israel) inkl. einem Fall von Tricitum vulgaris (Weizen). Zur Inhaltsbeschreibung der Nosodenausgabe ...


Ausgabe 2/13 - Nachtschattengewächse

Mit Fällen zu Belladonna, Atropinum purum, Solanum tuberosum (drei Fälle), Dulcamara, Lycopersicum esculentum (Tomate), Mandragora officinarum (zwei Beiträge) und CapsicumZur ausführlichen Beschreibung ...


Ausgabe 1/13 - Arzneien aus dem Meer

Ein volles Netz unterschiedlicher Arzneien erwartet Sie, wie die beiden Tintenfische Sepia officinalis und Onychoteuthis banksii (Krallenkalmar), die Purpurschnecke Murex purpurea, das potenzierte Meerwasser Aqua marina, die Sardelle Engraulis encrasicolus, der Seestern Asterias rubens, die Tigerhaileber Galeocerdo cuvier hepar, die Würfelqualle Chironex fleckeri und die Meereszwiebel Squilla maritima. » Weiterführende Informationen zu dieser Ausgabe ...


Ausgabe 2/12 - Hormone und körpereigene Substanzen (aktuelle Ausgabe)

Körpereigene Substanzen und hormonell wirkende Stoffe stehen im Fokus der Aufmerksamkeit dieser Ausgabe. Es erwarten Sie Beiträge zu Folliculinum, Placenta, Aqua amniota (Fruchtwasser), Pituitaria glandula anterior (Hypophysenvorderlappen), Cortisonum, Thyreoidinium, Corticotropinum (ACTH), Lacrimea (menschliche Tränen) und Oophorinum/Ovinium (Eierstockextrakt). Zusatzfälle: Rhododendron (Morbus Bechterew), Staphisagria (Enuresis nocturna, Haarausfall). Zur ausführlichen Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 1/12 - Schwere Pathologien

Was potenzierte Arzneien bewirken können, finden Sie dokumentiert anhand einer seit 30 Jahren bestehenden schweren Epilepsie, einer Multiplen Sklerose, Morbus Crohn, einer Patientin mit rheumatoider Arthritis und Spinalstenose, eines Säuglings mit Entwicklungsstillstand, angeborener Hydronephrose (Wassersackniere) und linksseitiger Pyelektasie, eines hartnäckigen Tinnitus sowie der Behandlung einer Frau mit Non-Hodgkin-Lymphom (B-Zellreihe Grad III). Sonderbeitrag: „Homöopathische Interventionen“ bei Ventrikelseptumdefekt, schwerer Dyspnoe bei einem 79-jährigen Mann, Zustand nach anaphylaktischem Schock, Cheyne-Stokes-Atmung bei ventrikulärer Tachykardie u.a. Zur genaueren Heftbeschreibung ...


Ausgabe 2/11 - Arzneien tierischer Herkunft

Kasuistiken und Beiträge zum potenzierten Drüsensekret des männlichen Moschustieres Moschus moschiferus, der Schafsmilch Lac ovinum (zwei Artikel: Fall und AMB), dem Gepard (hyperaktives Kind (Sankaran-Methode)), der Katzenmilch Lac felinum, der Adonislibelle Pyrrhosoma nymphula, der Vierflecklibelle Libellula quadrimacula (Schwerpunkte aus der Prüfung), dem Meerschwamm Spongia marina tosta, der Lanzenotter Bothrops lanceolatus (zwei Kasuistiken und Beitrag mit AMB/weiteren Kurzfalldarstellungen), der Delfinmilch Lac delphinum und dem Eichhörnchen Sciurus vulgarisZur Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 1/11 - Rosengewächse

Mit elf Beiträgen zu zehn Arzneien: Rosa canina (Hundsrose, Heckenrose), Prunus spinosa (Schwarzdorn), Pyrus communis (Kultur-Birne), Spiraea ulmaria (Mädesüß), Laurocerasus (Kirschlorbeer), Hydrocyanicum acidum (Blausäure) und Prunus amygdalus amara (Bittermandel), Malus communis (Wildapfel, Holzapfel (= Bach-Blüte Crab Apple)) und Cynosbatus (Rosengalle, Rosenschwamm). Ausführliche Inhaltsbeschreibung ...


Ausgabe 2/10 - Insekten (incl. Schmetterlinge)

Beiträge zu diesen Insekten erwarten Sie: Apis mellifica, Coccus cacti, Formica rufa (drei Fälle), Lamprohiza splendidula (Glühwürmchen), Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata (drei Beiträge) sowie je zwei Fälle der Schmetterlinge Limenitis bredowii (kalifornische Eisvogelart) und Inachis io (Tagpfauenauge). Zur genaueren Beschreibung dieser Ausgabe ...


Die aktuelle Ausgabe 1/10 - Kaliumverbindungen

Mit zehn Beiträgen zu folgenden Kaliumsalzen: Kalium phosphoricum (drei Fälle), Kalium jodatum, Kalium sulfuricum, Kalium muriaticum (zwei Kasuistiken), Kalium bichromicum (zwei Beiträge) und Kalium bromatum. Ein abschließender Fall beleuchtet das Heilungspotenzial des Gases OzonZur ausführlichen Heftbeschreibung ...


Homoeopathia viva 2/09 - Rötegewächse

China officinalis, Coffea arabica und Ipecacuanha, Galium aparine (Klebkraut), Galium odorata (Waldmeister) und das mit den Rubiaceae verwandte Chininum sulfuricum sind mit neun Beiträgen vertreten. Den Abschluss bilden je ein Fall von Barium phosphoricum und dem Seidenspinner Bombyx moriAusführliche Infos ...


Homoeopathia viva 1/09 - Diverse Arzneien

Wie im Praxisalltag präsentiert diese Ausgabe Arzneien unterschiedlichster Herkunft. Es erwarten Sie Artikel zu Elaps corallinus (zwei Fälle), Agaricus muscarius, Ammonium muriaticum, Calcarea ovi anseri (Eierschale der Hausgans), Ambra grisea, Naja tripudians, Citrullus lanatus (Wassermelone) und Calcium fluoricumZur ausführlichen Inhaltsbeschreibung ...


Homoeopathia viva 2/08 - Pilze

Nach einer 25-seitigen Mitschrift einer Fortbildung von Frans Vermeulen finden sich im Praxisteil Beiträge zu Agaricus muscarius, Secale cornutum, Ustilago maydis, Bovista, Solanum tuberosum aegrotans, Candida albicans, Boletus edulis (Steinpilz) und Leccinum versipelle (Birkenrotkappe). Genaueres zum Pilzheft ...


Homoeopathia viva 1/08 - Steine & Edelsteine

Gibt es typische Charakteristika von Patienten, die einen potenzierten Stein benötigen? Urteilen Sie selbst anhand dieser Beiträge: Hecla lava, Adamas (Diamant), Aquamarin (DD Silicea), Lapis albus (Mann mit Nephrolithiasis und Psoriasis), Pyrit (Schwefel-Eisen-Verbindung), Lapislazuli, Granit, Marmor, Obsidian (zwei Fälle) und RosenquarzMehr zu dieser Ausgabe ...


Homoeopathia viva 2/07 - „Schwierige“ und aggressive Kinder

Mit Fallwiedergaben zu Buthus australis (Skorpionart), Veratrum album, Niccolum metallicum (drei Beiträge), Venus mercenaria (Venusmuschel), Gallicum acidum, Tuberkulinum, Mercurius iodatus flavus, Bufo rana, Lycium barbarum (das Nachtschattengewächs Bocksdorn) und Nabalus serpentaria (Korbblütler). Zur Inhaltsbeschreibung ...


Homoeopathia viva 1/07 - Bäume

Da die meisten Baumarzneien homöopathisch gesehen ein Schattendasein fristen, erwarten Sie Fälle zu folgenden Bäumen: Abies nigra (DD Thuja), Juglans regia (drei Fälle der Walnuss), Juniperus sabina, Mancinella (zwei Beiträge), Angustura vera, Fagus sylvatica (Rotbuche bei Hypertonie und Tinnitus), Camphora und Quercus robur (Stieleiche). Zusatzartikel: Valeriana officinalis (Baldrian). Zur ausführlichen Inhaltsbeschreibung ...


Homoeopathia viva 2/06 - Metalle

Mit Fällen von Cuprum, Argentum, Palladium, Platin, Mercurius phosphoricum,Thallium, Plumbum und Germanium. Zusatzfall: Carboneum hydrogenisatum (DD Hydrog.). Mehr zu dieser Ausgabe ...


Homoeopathia viva 1/06 - Hahnenfußgewächse

Ranunculaceae, eine Pflanzenfamilie die neben den Polychresten Aconitum napellus (zwei Fälle), Pulsatilla pratensis (zwei Beiträge) und (Delphinium) Staphisagria auch noch mit Artikeln zu Helleborus niger, Ranunculus bulbosus und Clematis recta vertreten ist. Weitere Falldarstellung: BismuthumAusführliche Inhaltsbeschreibung ...


Homoeopathia viva 2/05 - Tierische Arzneien

Neben Milcharzneien wie Lac felinum, Lac asinum (Eselsmilch), Lac ovinum und Lac delphinum (drei Fälle plus Arzneimittelbild) sind noch Beiträge zu Moschus moschiferus (zwei Kasuistiken), Spongia marina tosta (Frau mit u.a. Normalisierung des ursprünglichen PAP-Wertes von IIId), Bufo rana und den beiden Entenvögeln Anser anser domestica (Hausgans) und Anas indica (Fall und Arzneimittelbild der Indischen Laufente) vorhanden. Zur ausführlichen Heftbeschreibung ...


Homoeopathia viva 1/05 - Korbblütler

Folgende Compositae werden anhand chronischer Fälle vorgestellt: Arnica montana, (Achillea) Millefolium, Bellis perennis (zwei Beiträge), Chamomilla vulgaris (Kind mit Affektkrämpfen und autistischen Tendenzen), Tussilago farfara (Huflattich) und Tanacetum vulgare. Den Abschluss bildet ein Sinapis-alba-Fall (weißer Senf) von Dr. Jayesh Shah. Mehr zu dieser Ausgabe ...


Homoeopathia viva 2/04 - Beryllium, Boron & Borax

Sie finden zahlreiche Beiträge zu den Elementen Nr. vier Beryllium und Nr. fünf Boron bzw. Borax veneta (Natrium-Boron-Verbindung). Ergänzt wird das Schwerpunktthema durch Fälle von Lyssinum, Mandragora officinarum (Absetzung der Psychopharmaka bei einem Mann mit Angstzuständen und massiven Schlafstörungen) und Acalypha indica (Arzneifindung nach dem neuen Ansatz von R. Sankaran bei einer Frau mit Colitis ulcerosa). Mehr Informationen zu dieser Ausgabe ...


Homoeopathia viva 1/04 - Liliengewächse

Einen Strauß voller Lilien wartet auf Sie, namentlich: Allium cepa, Aloe socotrina (zwei Beiträge), Convallaria majalis, Allium sativum, Galanthus nivalis (Schneeglöckchen) und Chlorophytum comosum (Grünlilie). Weitere Fälle: Adamas (Diamant), Lac equinum, Germanium metallicum und Elaps corallinusZur ausführlichen Heftbeschreibung ...


Homoeopathia viva 2/03 - Skorpione

Neben vier Kasuistiken zu Androctonus amurreuxi und zwei weiteren Beiträgen mit zoologischen und homöopathischen Informationen zu den Skorpionen befinden sich noch Fälle zu folgenden Arzneien in dieser Ausgabe: Alumina (Fall und Arzneimittelbild), Vipera berus (Kreuzotter), Teucrium marum (Katzengamander), Hecla lava, Hoedulli cerebrum (Ziege) und Zincum phosphoricumZur ausführlichen Heftbeschreibung ...


Homoeopathia viva 1/03 - Brom und Bromverbindungen

Das Halogen Brom ist mit drei Beiträgen vertreten, dazu kommen noch Strontium bromatum und Natrium bromatum (zwei Kasuistiken). Weitere Artikel befassen sich mit Carcinosinum, Lac vaccinum (Morbus Hirschsprung), Rosa canina (Hundsrose) und Rosa damascena (Damaszenerrose). Seminarreport mit Kurzfalldarstellungen zu Lithium carbonicum, Natrium carbonicum, Osmium metallicum und Conchiolinum (Perlmutt). Mehr zur Erstausgabe ...

Wünschen Sie eine Information per E-Mail von Neuerscheinungen der Homoeopathia viva?

Sie erhalten halbjährlich eine E-Mail. (Sie können diese Erlaubnis jederzeit per E-Mail widerrufen.)
Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Nach oben.


Suche nach Beiträgen und Fällen

Mit obiger Suchfunktion können Sie in den Beschreibungen aller Hefte nach Arzneien, Krankheitsnamen, Autoren etc. suchen.

Tipp 1: Der Stern „*“ dient als Platzhalter für beliebig viele Zeichen. Bsp.: „Aceton“ würde nur Seiten finden, die genau dieses Wort beinhalten, „Aceton*“ würde dagegen auch Seiten mit Wörtern wie „Acetonum“ oder „Acetonumverbindungen“ finden.

Tipp 2: Zur Suche von Beiträgen einer Arznei, geben Sie den Namen in ausgeschriebener Form ein. Bsp.: „Acetonum“ würde in der Regel nur Ausgaben anzeigen, die einen Beitrag dieser Arznei enthalten. Führen Sie dagegen eine Suche mit „Aceton*“ durch, würde auch Seiten anzeigen, die diese Arznei nur erwähnen (z.B. als Differenzialdiagnose).


Übersicht über alle Arzneien

Eine alphabetisch Übersicht aller Arzneien finden Sie hier: Gesamtuebersicht.pdf