Heft 1/17 - selten verordnete Pflanzen

Mentha piperita, Hamamelis, Olibanum sacrum ... (April/Mai 2017)

Viele pflanzliche Arzneien scheinen bzgl. der Verordnungshäufigkeit doch etwas im Schatten der mineralischen Verbindungen zu stehen. Diese Ausgabe soll etwas Licht bringen ins Dunkel seltener verordneten Pflanzen. Geplant sind Beiträge und Falldarstellungen zur Pfefferminze Mentha piperata (Röschenflechte), Hamamelis virginiana (Augenentzündung, Erschöpfung), Condurango (Analfissuren), Iris versicolor (Pankreasdysfunktion) und Viscum album (Arthrose, Tachykardien (Empfindungsmethode nach Sankaran)). Schwerpunkte werden mit zwei Fällen der Heilige Weihrauch Olibanum sacrum (Fall 1: MS-Verdacht, Fall 2: Bluthochdruck) und die Pflanzenfamilie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae) sein, von der, je nach verfügbarem Platz, Fälle von Apocynum cannabium (Frau mit Übelkeit und Erbrechen), Oleander (Frau mit Magenschmerzen und Übelkeit, Palpitationen, Bluthochdruck) und Strophantus hispidus (Ödeme mit Herzschwäche, Bradykardie, Bluthochdruck, Diabetes) präsentiert werden.


Suche nach Beiträgen und Fällen

Mit obiger Suchfunktion können Sie in den Beschreibungen aller Hefte nach Arzneien, Krankheitsnamen, Autoren etc. suchen.

Tipp 1: Der Stern „*“ dient als Platzhalter für beliebig viele Zeichen. Bsp.: „Aceton“ würde nur Seiten finden, die genau dieses Wort beinhalten, „Aceton*“ würde dagegen auch Seiten mit Wörtern wie „Acetonum“ oder „Acetonumverbindungen“ finden.

Tipp 2: Zur Suche von Beiträgen einer Arznei, geben Sie den Namen in ausgeschriebener Form ein. Bsp.: „Acetonum“ würde in der Regel nur Ausgaben anzeigen, die einen Beitrag dieser Arznei enthalten. Führen Sie dagegen eine Suche mit „Aceton*“ durch, würde auch Seiten anzeigen, die diese Arznei nur erwähnen (z.B. als Differenzialdiagnose).


Übersicht über alle Arzneien

Eine alphabetisch Übersicht aller Arzneien finden Sie hier: Gesamtuebersicht.pdf